Biber mit sensationellem Transfer für neue Saison

Wasielewski verlässt Verein

Biber mit sensationellem Transfer für neue Saison

Foto: Tschechischer Handballbund

Nachdem bereits sieben Spieler und Trainer Uwe Jungandreas ihre Verträge beim DRHV 06 verlängerten, verkündet nun der Verein den ersten Neuzugang für die kommende Saison und dieser ist ein wirklicher „Hammer-Transfer“.

Jakub Hrstka wird die Biber ab Sommer auf der Position Links-Außen verstärken. Der 29-Jährige Tschechische Nationalspieler soll den Weggang von Marek Vančo kompensieren und wechselt vom Slowakischen Champions League Teilnehmer HT Tatran Prešov zu den Blau-Weißen.

„Es ist schon sensationell, dass ein aktueller Nationalspieler dieser Qualität für uns zu gewinnen war und dass sowohl für die 2. Handball-Bundesliga, als auch für die dritte Liga. Wir geben damit ein klares und deutliches Signal für die kommende Saison. Wir danken außerordentlich Marek Vanco, der bei dieser Verpflichtung die Weichen gestellt hat und in etlichen Gesprächen Jakub auch Dessau-Roßlau also gute Handballadresse empfohlen hat. Ohne Marek wäre es wahrscheinlich nicht zu dieser Super-Verpflichtung gekommen.“, so DRHV-Präsident Ralph Hirsch

Auch Trainer Uwe Jungandreas ist glücklich über den Neuzugang: „Ich freue mich sehr, dass sich Jakub Hrstka für uns entschieden hat. Er ist ein international erfahrender Spieler, der extrem stark im Abschluss ist. Wir haben mit ihm einen hervorragenden Ersatz für Marek Vančo gefunden.“

Neben diesen tollen Transfernachrichten muss der DRHV 06 allerdings einen weiteren Abgang verkraften. Johannes Wasielewski wird kommende Saison nicht mehr im Trikot des DRHV 06 auflaufen. Dies verkündete nun der Verein. „Johannes hat uns informiert, dass er nach 2,5 Jahren eine neue Herausforderung sucht und aus diesem Grund seinen auslaufenden Vertrag bei uns nicht verlängern wird. Wir alle bedauern seine Entscheidung und danken ihm für drei erfolgreiche Jahre beim DRHV, dessen Erfolge er wesentlich mitgestaltete und prägte. Wir wünschen ihm auf seiner nächsten Station alles erdenklich Gute und eine weitere positive sportliche Entwicklung“, erklärt der Vereinspräsident.

Der 21-Jährige Rückraumspieler wechselte 2016 vom SC Magdeburg an die Muldestadt. Nun zieht es ihn aus Mitteldeutschland weg. „Die Zeit beim DRHV waren wirklich toll. Ich habe viel gelernt und geh mit einem lachenden und weinenden Auge. Es war eine schöne Zeit in Dessau, doch nach drei Jahren möchte ich meine Komfortzone verlassen und mich gerne neuen Herausforderungen stellen.“, erläutert Johannes Wasielewski seinen Weggang von den Bibern.

„Ich finde es sehr schade, dass Hannes uns zum Saisonende verlässt. Er hat sich in den 2,5 Jahren bei uns sehr gut entwickelt. Ich respektiere seine Entscheidung, einen neuen Weg gehen zu wollen und ich bin überzeugt, dass er bis zum Ende der Saison all seine Kraft einbringen wird, um mit seinen Mannschaftskammeraden die Klasse zu halten. Ich wünsche ihm auf seinen weiteren Weg alles Gute.“, bedauert der Trainer Jungandreas die Entscheidung von Johannes Wasielewski.

Zurück