DRHV 06 trifft auf alten Bekannten

Neuauflage des beliebten Duells „DRHV 06 vs. 1. VfL Potsdam“

Foto: Steve Löser

Die Handballer des DRHV 06 bestreiten am kommenden Sonntag, den 22. September 2019 ihr drittes Heimspiel in der 3. Liga, Staffel Nord-Ost. Zu Gast in der Anhalt Arena ist mit dem 1. VfL Potsdam ein alter Bekannter der Muldestädter. Angepfiffen wird die Partie um 17.00 Uhr von den Unparteiischen Julian Lauenroth und Arne Surrow.

Dessau-Roßlau gegen Potsdam, ein Duell, dass es in der Vergangenheit schon sehr oft gab. Von den insgesamt zehn Partien gewannen die Biber ganze sechs Spiele und unterlagen lediglich vier Mal den Brandenburgern. Die Partie, die wohl den meisten Fans und Handballinteressierten im Gedächtnis blieb, fand am 17.April 2016 in der Anhalt Arena statt. Damals gewannen die Muldestädter vor 2214 Zuschauer mit 30:26 in der und besiegelten damit vorzeitig ihren Aufstieg in die 2.Handball-Bundesliga. Nun treffen die beiden Teams erneut in der 3. Liga in einer noch frühen Phase der Saison aufeinander.

Können die Dessau-Roßlauer ihre kleine Serie gegen Potsdam fortsetzen? Bisher haben die Biber alle vier Partien in der Staffel Nord-Ost der 3. Liga für sich entschieden. Die Gäste dagegen ließen mit einem Sieg gegen den HSV Hannover, einem Unentschieden gegen die Eintracht Hildesheim und zwei Niederlagen beim der HG Hamburg Barmbek und der HSG Ostsee N/G schon einige Punkte liegen.

Dennoch ist der VfL ein Team, dass nicht unterschätzt werden sollte, weiß auch Trainer Uwe Jungandreas: „Potsdam ist eine Mannschaft, die in den letzten Jahren immer im vorderen Teil der Tabelle der 3. Liga stand. Der Verein verfügt über eine gute Nachwuchsarbeit, aus der immer wieder Spieler ins Team kommen. In diesem Jahr hatte der VfL einen durchwachsenen Start. Es steckt sicherlich mehr Potenzial in der Mannschaft, als das, was sie zuletzt gezeigt haben. Dazu haben sie mit Normen Flödl, der ja auch in Dessau gut bekannt ist, einen 2.-Liga-Erfahrenen Spieler.“, schätzt Uwe Jungandreas den Gegner aus Brandenburg ein.

Mannschaft und Trainer wollen sich allerding mehr auf sich konzentrieren: „Wir brauchen nicht drumherum zu reden – Für uns geht es in erster Linie darum das Spiel zu gewinnen. Vor allem wollen wir an die gute Leistung vom Spiel gegen den HSV Hannover anzuknüpfen. Wir wollen uns vordergründlich auf uns konzentrieren, wollen uns weiterentwickeln und unsere Abwehr sukzessiv immer weiter verbessern. Wir möchten weiter im Tempospiel dominant sein und im Positionsspiel unsere Linie durchziehen, wie wir das zuletzt auch im Angriff gemacht haben. Wir schauen im Moment nicht so sehr auf den Gegner, sondern mehr auf uns, dass wir uns weiterentwickeln und natürlich die Partie gewinnen.“, erläutert Jungandreas weiter.  

Die Zuschauer erwartet ein hoch spannendes Handballspiel in der Anhalt Arena, bei dem beide Mannschaft nichts zu verschenken haben. Der DRHV 06 steht aufgrund des Torverhältnisses auf dem dritten Tabellenrang der 3.Liga. Um am HC Empor Rostock und dem TuS Vinnhorst, die an der Tabellenspitze stehen, dranzubleiben, brauchen die Biber selbstverständlich den nächsten Sieg. Mit ihren lautstarken Fans im Rücken, sollte dieses Unterfangen deutlich einfacher werde.  

Tickets gibt es unter www.drhv06.de. Die Abendkasse öffnet am Spieltag um 15.30 Uhr. 

 

Zurück